Orgelkonzerte in Aachen auf einen Blick

www.orgeljahr.de

St. Adalbert

Die Hauptorgel von Rieger
Die Chororgel

Diese nach dem Dom bedeutendste Kirche Aachener ist leider, nicht zuletzt musikalisch, fast in eine Art Dornröschenschlaf versunken. Die Gemeinde verlor jüngst nach 1.000-jähriger Geschichte ihre Selbständigkeit. Meines Wissens ist die Stelle des Propstes nicht mehr besetzt, das örtliche Pfarrbüro ist inzwischen vollständig geschlossen, und die Kirche hat keinen eigenen Kirchenmusiker mehr.

 

Adresse: Kaiserplatz  (Adalbertstift 4, 52062 Aachen)

Öffnungszeiten: nur zu den Messen

Bushaltestellen: Kaiserplatz +Alleenring / ab Hbf: Ab Bahnhofsvorplatz mit Buslinien 3A + 13A drei Haltestellen weit bis "Alleenring"  (oder 10-15 Minunten Fußweg)

Behindertengerecht: leider nein (hohe Treppe am Eingangsportal)

 

Hauptorgel   (III+P, 38 Register) von Orgelbau Rieger, 1965  auf der Westempore

Chororgel   (II+P, 16 Register) von Heinz Wilbrand, 1972  ebenerdig vorne rechts

Beide Orgeln sind klangschön und haben viel Charakter.

Vor allem die Hauptorgel ist nicht leicht zu spielen - der Druckpunkt der Tasten ist sehr ausgeprägt, und der Spieler muss kräftig anschlagen. Die mechanischen Manualkoppeln verstärken dies noch deutlich.
Manche Register der Rieger-Orgel sind zu laut/ zu grell intoniert. Insbesondere die Hauptwerks- und die Pedalmixturen. Die Orgel wird jährlich gestimmt, doch offenbar hat seit der Erbauung nie eine grundlegende Wartung stattgefunden. So waren an der Mechanik der Orgel Ermüdungserscheinen festzustellen.
Dieser Orgel wäre eine gründliche und kompetente Generalüberholung und Nachintonation zu wünschen.
In Kombination mit der Chororgel wäre Sankt Adalbert die perfekte Kirche für die Aufführung der Orgelwerke von Bach und Zeitgenossen!

Neben vereinzelten Orgelkonzerten in den Vorjahren durch Klaus-C. van den Kerkhoff wurde in dieser Kirche von 2009 bis 2013 der 23-teilige Bach-Zyklus durchgeführt, bei dem an den beiden Orgeln sämtliche Orgelwerke (einschließlich Werke zweifelhafter Echtheit) zur Aufführung kamen.

Aus den o.g. Gegebenheiten erklärt sich, daß ich derzeit (wenn auch mit Bedauern) keine Neuauflage des Bach-Zyklus anbiete.
(KCvdK)

 

 

Die Disposition der Orgel